Navigation und Service

Europäischer Tag der Justiz 2018

Europäischer Tag der Justiz 2018Quelle: psdesign1/Fotolia

Der Europäische Tag der Justiz

Um den Bürgerinnen und Bürgern einen Einblick in die europäische Justiz zu geben, wurde im Jahr 2003 gemeinsam vom Europarat und der Europäischen Kommission der Europäische Tag der Justiz ins Leben gerufen. Die Freizügigkeit in Europa, der Abbau der nationalen Grenzen innerhalb der Europäischen Union und die damit einhergehenden immer tiefer gehenden Verknüpfungen der EU-Bürgerinnen und -Bürger führen auch im justiziellen Bereich zu einer engen Zusammenarbeit und Kooperation der Mitgliedstaaten.

Jedes Jahr geben die Mitgliedstaaten ihren Bürgerinnen und Bürgern beim Europäischen Tag der Justiz einen Einblick in das Gerichtswesen sowie in ihre Rechte und Möglichkeiten im grenzüberschreitenden Rechtsverkehr.

Im Jahr 2018 startet das Bundesamt für Justiz erstmalig mit einem neuen Konzept für die bewährte Veranstaltung. Zum 55-jährigen Bestehen des Élysée-Vertrags wird der Europä­ische Tag der Justiz am 8. und 9. November 2018 ganz im Zeichen der deutsch-fran­zö­si­schen Freundschaft stehen. Hierzu lädt das Bundesamt für Justiz zu je einer Veranstaltung für Fachpublikum, für Bürgerinnen und Bürger sowie für Schülerinnen und Schüler ein.

Fachveranstaltung am Donnerstag, 8. November 2018, 10:30 – 16:00 Uhr

Foto Weltsaal im Auswärtigen Amt BonnWeltsaal im Auswärtigen Amt Bonn

Schwerpunkt der Fachveranstaltung zum internationalen Zivilrecht wird die grenz­über­schrei­ten­de Unterhaltsdurchsetzung sein. Wei­ter­hin werden dem interessierten Fachpublikum ein Über­blick über die Unterstützungsmöglichkeiten bei internationalen Sorgerechtsfällen sowie das Europäische Justizportal und ein Exkurs in das französische System des Unter­halts­rechts geboten. Die Veranstaltung ist ge­eignet, als Fortbildungsveranstaltung gemäß § 15 FAO anerkannt zu werden.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch zwingend erforderlich. Bitte benutzen Sie hierfür ausschließlich unser Online-Formular. Das Platzangebot ist begrenzt.

Bürgerveranstaltung am Donnerstag, 8. November 2018, 18:30 – 21:00 Uhr

Am Abend des 8. November 2018 öffnet das Bundesamt für Justiz seine Türen für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger und lädt zu einer besonderen Veranstaltung ein. Das Bundesamt für Justiz präsentiert den renommierten Journalisten und Politologen Ingo Espenschied mit einem DOKULIVE-Vortrag zum Thema "55 Jahre Élysée-Vertrag", dem Fundament der deutsch-französischen Freundschaft.

Élysee-VertragQuelle: Ingo Espenschied

In einer einzigartigen, multimedialen Zeitreise wird Ingo Espenschied durch die wechselhafte Geschichte der deutsch-französischen Beziehungen von den Anfängen der sogenannten Erbfeindschaft bis zur privilegierten Partnerschaft von heute führen.

Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch zwingend erforderlich. Bitte benutzen Sie hierfür ausschließlich unser On­line-Formular. Das Platzangebot ist begrenzt.

Schülerveranstaltung am Freitag, 9. November 2018, ab 9:00 Uhr

Foto Espenschied und ProjektorQuelle: Ingo Espenschied

Am 9. November 2018 wird Ingo Espenschied seinen Vortrag über den Élysée-Vertrag noch­mals vor rund 200 Bonner Schülerinnen und Schülern halten. In der sich anschließenden Dis­kus­si­on werden die Schülerinnen und Schüler dann Gelegenheit haben, sich mit Ver­tre­tern des Auswärtigen Amtes, dem französischen Verbindungsbeamten im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz sowie der deutschen Verbindungsbeamten im fran­zö­si­schen Justizministerium über die Zusammenarbeit und das Miteinander von Deutschland und Frankreich aus­zu­tauschen.

Die teilnehmenden Schulen werden vom Bundesamt für Justiz kontaktiert, eine initiative An­mel­dung ist nicht möglich.

Anreise

Stadtkarte mit Hinweis auf den Eingang des Bundesamts für Justiz über die Tempelstraße (Pförtnerhaus hinten links) Anreiseinformation zum Bundesamt für JustizQuelle: Google Maps

Veranstaltungsort:

Bundesamt für Justiz
Adenauerallee 99 – 103
53113 Bonn

  • Der Zugang erfolgt ausschließlich über die Hauptpforte in der Tempelstraße.
  • Besucherinnen und Besuchern können seitens des Bundesamts für Justiz keine Park­plätze zur Verfügung gestellt werden. Daher wird die Anreise mit öffentlichen Ver­kehrs­mitteln empfohlen:
    U-Bahnlinien 16, 63 und 66 bis zur Haltestelle Bundesrechnungshof/Auswärtiges Amt (nicht barrierefrei; nächste Haltestelle mit Aufzug: Museum König)
  • Bitte stellen Sie sich auf Sicherheitskontrollen am Eingang ein. Planen Sie hierfür Zeit ein und führen Sie ein gültiges Aus­weis­dokument mit.

Kooperationspartner

Den Europäische Tag der Justiz 2018 veranstaltet das Bundesamt für Justiz in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, der VHS Bonn, der Regionalvertretung der Europäischen Kommission sowie dem Institut français Bonn.

Kontakt

Bei Fragen zum Europäischen Tag der Justiz 2018 im Bundesamt für Justiz können Sie sich wenden an:

Bundesamt für Justiz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
53094 Bonn
Telefon: +49 228 99 410-4444
Telefax: +49 228 99 410-4614
E-Mail: etj2018@bfj.bund.de

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.