Navigation und Service

10. Regelt das Netzwerkdurchsetzungsgesetz auch den Umgang mit sogenannten "Fake News"?

Ja, sofern diese die Grenze der Strafbarkeit überschreiten. Tatbestände wie Beleidigung, üble Nachrede oder Verleumdung, die vom Gesetz erfasst werden, können auch durch eine bewusst falsche Nachricht erfüllt werden.

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.