Navigation und Service

Feierstunde zum Abschluss der Berufsausbildung im Ausbildungsverbund Köln/Bonn

Ausgabejahr 2018
Datum 19.04.2018

Bonn. "Winterprüfung 2018 – abgehakt", hieß es für 27 junge Frauen und Männer aus zehn Ausbildungsbehörden des Bundes. Sie haben nach bestandener Prüfung nun ihre Berufsausbildung abgeschlossen. Im Rahmen einer Feierstunde im Bundesamt für Justiz erhielten die Absolventinnen und Absolventen ihre Zeugnisse.

Die Damen und Herren im Mittelpunkt der Veranstaltung haben die Winterprüfung 2018 in den Ausbildungsberufen Verwaltungsfachangestellte/-r und Kauffrau/-mann für Büromanagement erfolgreich abgelegt. Zum überwiegenden Teil haben die Prüflinge ihre reguläre Ausbildungszeit von drei auf zweieinhalb Jahre verkürzt und damit ihre Berufsausbildung in kürzester Zeit abgeschlossen. Vier von ihnen können sich zudem über die Abschlussnote "sehr gut" freuen und wurden gesondert geehrt.

Heinz-Josef Friehe, Gastgeber und Präsident des Bundesamts für Justiz, würdigte in seiner Begrüßungsrede die Leistungen der Berufsanfänger als wichtige Grundlage für ihren weiteren beruflichen und privaten Lebensweg. Im Bundesamt für Justiz wurden 4 der 27 Absolventinnen und Absolventen ausgebildet.

Das Bundesverwaltungsamt als zuständige Stelle nach dem Berufsbildungsgesetz wurde durch seinen Vizepräsidenten Dr. Manfred Schmidt vertreten, der ebenso wie der Leiter des Ludwig-Erhard Berufskollegs, Friedrich Kampmann, die guten Leistungen der Auszubildenden würdigte.

Für einen beschwingten musikalischen Rahmen sorgte das Trio 3UP.

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.