Navigation und Service

Europäischer Tag der Justiz am 8. November 2017 in Aachen

Ausgabejahr 2017
Datum 20.09.2017

Bonn/Aachen. Am 8. November 2017 findet in Aachen die zentrale Veranstaltung zum Europäischen Tag der Justiz (ETJ) in Deutschland statt. Durchgeführt wird sie in diesem Jahr vom Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) und dem Bundesamt für Justiz (BfJ).

Der Europäische Tag der Justiz will die Vorzüge der Europäischen Union in der justiziellen Zusammenarbeit hervorheben. Die Union hat zahlreiche Rechtsakte für das Zivil- und Strafrecht geschaffen, die vor allem zum Ziel haben, die grenzüberschreitende Durchsetzung von Rechten bzw. die grenzüberschreitende Verfolgung von Straftaten in der Praxis zu erleichtern. Dieser praktische Nutzen soll den Bürgerinnen und Bürgern näher gebracht werden.

Die diesjährige Veranstaltung in Aachen bedeutet ein Jubiläum: Im Herbst 2007 hat das damals in Bonn neu errichtete BfJ erfolgreich seine erste Veranstaltung zum ETJ in Kooperation mit dem Land Nordrhein-Westfalen in Aachen ausgerichtet. Nach zehn Jahren ist es gelungen, die bewährte Zusammenarbeit erneut aufzugreifen und die zentrale deutsche Veranstaltung wieder nach Aachen zu bringen. Aachen liegt in einer Region, in welcher sich belgische, niederländische und deutsche Gerichte und Behörden schon sehr lange intensiv austauschen und eng zusammenarbeiten. Aufgrund der engen Kooperation ist es nur naheliegend, dass der diesjährige ETJ mit den Partnerländern Belgien und Niederlande stattfinden wird.

Den Auftakt bildet eine Diskussion zu dem Thema „Welche Werte verbinden Europa?“ Die Präsidentin des Oberlandesgerichts Köln, Margarete Gräfin von Schwerin, und Heinz-Josef Friehe, Präsident des BfJ, diskutieren gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus Kelmis (BE), Baarn, (NL) und Aachen. Im Anschluss folgt die Fachveranstaltung mit Workshops zu aktuellen Themen der grenzüberschreitenden gerichtlichen Zusammenarbeit. Fachlich versierte Referentinnen und Referenten diskutieren in zwei Workshops zur grenzüberschreitenden Strafverfolgung und zur Forderungsdurchsetzung in Europa. Danach besteht für interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Recht im Zentrum“ an einer öffentlichen Diskussion zum Europäischen Reiserecht teilzunehmen. Am Abend findet zum Abschluss des Tages ein Festakt statt, bei welchem der Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen, Peter Biesenbach, den Festvortrag halten wird.

Weitere Informationen zum Europäischen Tag der Justiz in Aachen enthält der Einladungsflyer (PDF, 807KB, Die Datei ist nicht barrierefrei).

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.