Navigation und Service

"Run as you are oder loof wie de bess" – Bundesamt für Justiz beim 10. Bonner Firmenlauf

Ausgabejahr 2016
Datum 09.09.2016

Bonn. Das ist Rekord: 75 Beschäftigte des BfJ hatten sich zum diesjährigen Bonner Firmenlauf angemeldet – so viele waren es noch nie. Neues Trikot, eigenes Teamzelt und jubelnde Kolleginnen und Kollegen am Streckenrand bei strahlendem Sonnenschein, da konnte eigentlich nichts mehr schiefgehen, als um 18:00 Uhr der Startschuss fiel.

Gruppenfoto: Firmenlauf-Team des Bundesamts für Justiz Gute Laune vor 5,7 km Laufstrecke: das Firmenlauf-Team des Bundesamts für JustizGute Laune vor 5,7 km Laufstrecke: das Firmenlauf-Team des Bundesamts für Justiz

Es ist immer wieder ein Spektakel, wenn in Bonn über 10.000 Läuferinnen und Läufer aus rund 400 Firmen-Teams die 5,7 Kilometer durch die Rheinaue zurücklegen. Der Lauf ist kein wirklicher Wettbewerb: Aufs Dabeisein kommt es an, auf den Spaß, die sozialen Kontakte und die Party am Abend. "Die Teilnahme am Firmenlauf hat sich im BfJ mittlerweile etabliert", stellt Teamcaptain Vera Blatzheim fest, "es hat sich herumgesprochen, dass der Lauf nicht nur dem Offensichtlichen, nämlich der Bewegung dient, sondern vor allem auch den sozialen Kontakten." Das BfJ hat mittlerweile über 1.000 Beschäftigte an drei Standorten auf beiden Seiten des Rheins. Alle zu kennen, ist schlicht unmöglich, und oft ist man Kolleginnen und Kollegen, mit denen man regelmäßig telefoniert oder E-Mails austauscht, noch nie begegnet. Der Firmenlauf bietet hierzu Gelegenheit in legerer Atmosphäre.

Es war der zehnte Firmenlauf in Bonn und das BfJ war bereits zum vierten Mal dabei. International und zugleich regional präsentierte sich der Firmenlauf 2016 auf Englisch und auf Kölsch: "Run as you are oder loof wie de bess" stand als Motto über der Veranstaltung.

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.