Navigation und Service

Bundesamt für Justiz zeigt neues Online-Portal auf der CeBIT 2015

Ausgabejahr 2015
Datum 27.02.2015

Bonn/Hannover. Führungszeugnisse online beantragen, das ist beim Bundesamt für Justiz (BfJ) bereits seit über einem halben Jahr möglich. Jetzt präsentiert das BfJ seine technische Innovation vom 16. bis zum 20. März 2015 auf der Informationstechnik-Messe CeBIT.

E-Government zum Anfassen: Das Bundesamt für Justiz präsentiert den Online-Antrag für Führungszeugnisse auf der CeBIT 2015. E-Government zum Anfassen: Das Bundesamt für Justiz präsentiert den Online-Antrag für Führungszeugnisse auf der CeBIT 2015.E-Government zum Anfassen: Das Bundesamt für Justiz präsentiert den Online-Antrag für Führungszeugnisse auf der CeBIT 2015.

An dem Messestand mit PC und Kartenlesegerät fehlen nur noch wissenshungrige Besucherinnen und Besucher, die es einmal live erleben möchten: Mit dem neuen Personalausweis ein Führungszeugnis im Internet beantragen, das geht ganz einfach in nur fünf Schritten. Auf der diesjährigen CeBIT in Hannover präsentiert das BfJ die neue E-Government-Technik einem großen Publikum. Wer schon einen neuen Personalausweis mit Online-Ausweisfunktion hat, kann damit die Online-Antragstellung ausprobieren, für alle anderen liegen am Messestand Testausweise bereit. Außerdem demonstriert ein Kurzfilm, wie die Antragstellung im Internet funktioniert.

Heinz-Josef Friehe, Präsident des BfJ, wird am Eröffnungstag Messebesucherinnen und ‑besucher persönlich am Stand beraten. Friehe ist überzeugt, dass das BfJ mit dem neuen Online-Portal die Weichen in Richtung einer modernen, bürgerfreundlichen Verwaltung stellt: „Der Online-Antrag ist ein wunderbares Beispiel für digitale Kommunikation zwischen Bürger und Behörde. Dabei sind beide Seiten gleichermaßen Gewinner: einerseits der Staat, weil der gesamte Verwaltungsprozess zügiger und einfacher abläuft, und andererseits die Bürgerinnen und Bürger, weil die Antragstellung viel bequemer wird. Zeit und Ort hierfür kann man selber aussuchen, zum Beispiel mittags im Büro, sonntags auf dem Sofa oder abends im Hotel.“

Zuvor konnten Führungszeugnisse nur höchstpersönlich bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung beantragt werden. Der Antrag über das Internet bietet erheblich mehr Flexibilität für Bürgerinnen und Bürger, die beispielsweise zur ehrenamtlichen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, für ihren Arbeitgeber oder auch für die Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen ein Führungszeugnis benötigen. Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister können übrigens auf dieselbe Weise über das Online-Portal des BfJ beantragt werden. In allen Fällen ist der Online-Antrag ein Angebot, jedoch keine Pflicht, denn die klassische Antragstellung über die örtliche Verwaltung steht weiterhin offen. Aus Sicherheitsgründen werden auch online beantragte Führungszeugnisse ausschließlich auf fälschungssicherem Papier im BfJ gedruckt und mit der Post verschickt.

Der CeBIT-Stand des BfJ wird in Halle 7, dem sogenannten Public Sector Parc zu finden sein, einem Themenbereich speziell für IT-Lösungen für die öffentliche Verwaltung. Als Teil einer größeren Präsentation des Bundesministeriums des Innern zu digitalen Verwaltungsthemen zeigt das BfJ eine von mehreren Anwendungsmöglichkeiten für den neuen Personalausweis. Ein Fachvortrag des BfJ mit dem Titel „Online-Antrag Führungszeugnis – Digitale Verwaltung und elektronischer Personalausweis praktisch gelebt!“ wird am 16. März 2015 um 14:00 Uhr zu hören sein.

Das BfJ ist die zentrale Dienstleistungsbehörde der Bundesjustiz in Deutschland und als solche unter anderem für Registerführung und ‑auskünfte aus dem Bundeszentralregister und dem Gewerbezentralregister zuständig. Das Online-Portal zur Antragstellung ist über die Homepage des Bundesamts für Justiz unter www.bundesjustizamt.de zu erreichen.

 

  • BfJ mit Online-Antrag Führungszeugnis auf der CeBIT 2015
  • 16. bis 20. März 2015 in Halle 7, Stand A 58
  • Fachvortrag: 16. März 2015, 14:00-15:00 Uhr

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.