Navigation und Service

Bundesminister Heiko Maas besucht Bundesamt für Justiz

Ausgabejahr 2014
Datum 25.07.2014

Bonn. Der Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, Heiko Maas, hat das Bundesamt für Justiz (BfJ) besucht. Vor Ort hat der Minister Eindrücke der zentralen Dienstleistungsbehörde seines Geschäftsbereichs gewonnen und den Dialog mit den Beschäftigten gesucht.

Führungszeugnis frisch gedruckt: Bundesminister Heiko Maas (l.) besichtigt die Hochleistungsdruckerei des BfJ (mit BfJ-Präsident Heinz-Josef Friehe) Führungszeugnis frisch gedruckt: Bundesminister Heiko Maas (l.) besichtigt die Hochleistungsdruckerei des BfJ (mit BfJ-Präsident Heinz-Josef Friehe)Führungszeugnis frisch gedruckt: Bundesminister Heiko Maas (l.) besichtigt die Hochleistungsdruckerei des BfJ (mit BfJ-Präsident Heinz-Josef Friehe)

Trotz eines vollen Terminkalenders hat der gebürtige Saarländer sich die Zeit genommen, zum BfJ nach Bonn zu reisen, um dort Einblicke in die vielfältigen Aufgaben des Bundesamts zu gewinnen. Nach einer kurzen Ansprache ging Maas gezielt auf die Beschäftigten zu, um im persönlichen Gespräch mehr über ihre Tätigkeiten und ihren Arbeitsalltag zu erfahren.

Im Anschluss besichtigte Maas noch verschiedene Arbeitsplätze, darunter das Druckzentrum des BfJ. Dort werden mittels Hochleistungsdrucker die so genannten „Gründrucke“ erzeugt. Gemeint sind Führungszeugnisse sowie Auszüge aus dem Gewerbezentralregister, die auf fälschungssicherem Spezialpapier mit grünem Bundesadler gedruckt werden. Pro Tag fertigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Druckzentrums im Durchschnitt 30.000 solcher „Gründrucke“, die in der Versandstraße vollautomatisch kuvertiert und auf den Postweg gebracht werden.

Bundesminister Heiko Maas im Gespräch mit Beschäftigen des Bundesamts für Justiz Bundesminister Heiko Maas im Gespräch mit Beschäftigen des Bundesamts für JustizBundesminister Heiko Maas im Gespräch mit Beschäftigen des Bundesamts für Justiz

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.