Navigation und Service

Deutscher Gerichtsvollzieher Bund zu Gast im Bundesamt für Justiz

Ausgabejahr 2014
Datum 24.07.2014

Bonn. Vertreter des Bundesvorstands des Deutschen Gerichtsvollzieher Bund e. V. (DGVB) haben zu Fachgesprächen das Bundesamt für Justiz (BfJ) besucht.

DGVB-Bundesvorsitzender Walter Gietmann und sein Stellvertreter Karl-Heinz Brunner waren Gäste der im BfJ angesiedelten Bundeskontaktstelle im Europäischen Justiziellen Netz für Zivil- und Handelssachen (EJN). Seit 2011 ist der DGVB neben fünf weiteren deutschen Berufsverbänden und -kammern Mitglied in diesem Netz. Die Zusammenarbeit im EJN stand im Mittelpunkt der Gespräche, bei denen viele praktische und rechtliche Fragestellungen erörtert wurden.

Unter anderem haben die Gesprächspartner den immer weiter zunehmenden Auslandsbezug bei der Tätigkeit des Gerichtsvollziehers diskutiert. Bedingt durch Rechtsakte der Europäischen Union, wie beispielsweise die Europäische Vollstreckungstitelverordnung, endet das Arbeitsgebiet von Gerichtsvollziehern längst nicht mehr an Deutschlands Außengrenzen, sondern erstreckt sich auf alle Mitgliedsstaaten der EU.

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.