Navigation und Service

PCs für Umwelt-Werkstatt Datteln – Bundesamt für Justiz unterstützt Beschäftigungsprojekt der Diakonie

Ausgabejahr 2013
Datum 14.05.2013

Foto Michael Inhestern, stellvertretender Betriebsleiter der Umwelt-Werkstatt Datteln (links), und Heinz-Josef Friehe, Präsident des Bundesamts für Justiz (rechts), bei der Übergabe Michael Inhestern, stellvertretender Betriebsleiter der Umwelt-Werkstatt Datteln (links), und Heinz-Josef Friehe, Präsident des Bundesamts für Justiz (rechts), bei der ÜbergabeMichael Inhestern, stellvertretender Betriebsleiter der Umwelt-Werkstatt Datteln (links), und Heinz-Josef Friehe, Präsident des Bundesamts für Justiz (rechts), bei der Übergabe

Bonn. Heinz-Josef Friehe, Präsident des Bundesamts für Justiz, übergab 30 Arbeitsplatzcomputer mitsamt Monitoren sowie 10 Laserdrucker schenkungsweise an den stellvertretenden Leiter der Umwelt-Werkstatt Datteln, Michael Inhestern, zur Ausstattung von IT-Schulungsräumen. Die Geräte werden durch die Umwelt-Werkstatt aufbereitet und für IT-Schulungsprojekte eingesetzt.

Die Umwelt-Werkstatt Datteln ist Teil eines 1984 begonnenen Beschäftigungsprojektes der Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen. Menschen, die lange Zeit arbeitslos waren, finden in der Umwelt-Werkstatt wieder den Einstieg in das regelmäßige Arbeitsleben. Mit dem Ziel, Menschen in Ausbildung oder auf den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln, werden Qualifizierungsmaßnahmen angeboten. Im Zuge des Wandels zur Informationsgesellschaft sind Fortbildungen in diesem Bereich unerlässlich. Mit den übergebenen Altgeräten können weitere IT-Schulungsräume eingerichtet bzw. bestehende modernisiert werden.

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.