Navigation und Service

Vertreterin des japanischen Außenministeriums zu Gast im Bundesamt für Justiz

Ausgabejahr 2012
Datum 24.10.2012

Gruppenfoto mit der Vertreterin des japanischen Außenministeriums Frau Miwa Tsuruta Gruppenfoto mit der Vertreterin des japanischen Außenministeriums Frau Miwa Tsuruta

Bonn..Die Zentrale Behörde für internationale Sorgerechtskonflikte im Bundesamt für Justiz empfing am 17. Oktober 2012 eine Vertreterin des japanischen Außenministeriums. Frau Miwa Tsuruta ist in der Arbeitseinheit des Ministeriums tätig, welche die Umsetzung des Haager Übereinkommens vom 25. Oktober 1980 über die zivilrechtlichen Aspekte internationaler Kindesentführung (Haager Kindesentführungsübereinkommen) in Japan vorbereitet und später als Zentrale Behörde Japans nach dem Übereinkommen fungieren soll. Die deutsche Zentrale Behörde, die auf 22 Jahre Erfahrung mit dem Haager Kindesentführungsübereinkommen zurückblicken kann und weltweit die viertgrößte Anzahl an Fällen im Bereich internationaler Sorgerechtskonflikte bearbeitet, unterstützt Japan seit langem bei den Vorbereitungen für die Ratifikation.

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.