Navigation und Service

Vertreter des Obersten Gerichtshofs Kasachstans zu Besuch im Bundesamt für Justiz

Ausgabejahr 2012
Datum 30.05.2012

Gruppenfoto mit der Delegation des Obersten Gerichtshofs der Republik Kasachstan im Bundesamt für Justiz Gruppenfoto mit der Delegation des Obersten Gerichtshofs der Republik Kasachstan im Bundesamt für JustizGruppenfoto mit der Delegation des Obersten Gerichtshofs der Republik Kasachstan im Bundesamt für Justiz

Eine Delegation des Obersten Gerichtshofs der Republik Kasachstan unter der Leitung der stellvertretenden Justizministerin, Frau Zauresch Baymoldina, war im Bundesamt für Justiz zu Gast.

Die Bundesrepublik Deutschland und die Republik Kasachstan arbeiten auf der Grundlage des New Yorker UN-Übereinkommens vom 20. Juni 1956 zusammen, um Menschen bei der Geltendmachung und Durchsetzung ihrer Unterhaltsansprüche zu unterstützen. Diese Fälle werden vom Obersten Gerichtshof Kasachstans und dem Bundesamt für Justiz in direktem Kontakt bearbeitet.

Die Delegation hatte daher großes Interesse am organisatorischen Aufbau des Auslandsunterhaltsreferats und informierte sich über die technische Ausstattung der Arbeitsplätze und der eingesetzten Software.

Der Republik Kasachstan ist daran gelegen, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Bundesrepublik Deutschland zu intensivieren. Die Delegation machte daher konkrete Vorschläge zum Abschluss eines Abkommens auf dem Gebiet der Internationalen Zivilrechtshilfe zwischen der Republik Kasachstan und der Bundesrepublik Deutschland.

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.