Navigation und Service

Aktuelle Pressemitteilungen des BfJ

Chinesische Zivilrichter zu Besuch im Bundesamt für Justiz

Ausgabejahr 2010
Datum 03.12.2010

Das Bundesamt für Justiz (BfJ) konnte eine Delegation von 20 Richtern aus China begrüßen. Im Rahmen einer dreiwöchigen Studienreise zum Thema „Justizorganisation und Zivilrecht“ nutzte die Richtergruppe die Gelegenheit, sich über die vielseitigen Aufgaben der Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Justiz zu informieren.

Richter der chinesischen Delegation überreicht dem Vizepräsident des Bundesamtes für Justiz Hans-Michael Veith ein Gastgeschenk Hans-Michael Veith, Vizepräsident des BfJ, und Lu Jun, Direktor des Forschungsbüros am Obersten Menschengerichtshof der Provinz Liaoning, bei der Übergabe des Gastgeschenks

Organisiert wurde die Reise mit Schwerpunkt Zivilrechtstraining von der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH. Als weltweit tätiges Bundesunternehmen der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung unterstützt die GTZ GmbH die Bundesregierung bei der Verwirklichung ihrer entwicklungspolitischen Ziele.

Den Richtern aus der nordchinesischen Provinz Liaoning wurde ein abwechslungsreiches Programm mit Kurzvorträgen zum Internationalen Zivilrecht geboten. Die Gäste erhielten einen Eindruck von der Arbeit im Bereich der Auslandsunterhaltsangelegenheiten, der Auslandsadoption sowie im internationalen Rechtshilfeverkehr mit China.

Delegation chinesischer Richter im Bundesamts für Justiz Die Richter folgen dem Vortrag zum Rechtshilfeverkehr mit der Volksrepublik China

Das BfJ ist Anlaufstelle und Ansprechpartner der Bundesrepublik Deutschland für den europäischen und internationalen Rechtsverkehr. Zu den Zuständigkeiten zählen u. a. die Aufgaben als Zentrale Behörde in Auslandsunterhaltsangelegenheiten, nach dem Internationalen Familienrechtsverfahrensgesetz sowie die Aufgaben als Bundeszentralstelle für Auslandsadoption. Weiterhin fungiert das Bundesamt als Bundeskontaktstelle im Europäischen Justiziellen Netz für Zivil- und Handelssachen. Beide Seiten zeigten sich über das gegenseitige Interesse hocherfreut.

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.