Navigation und Service

Bundesamt für Justiz

Das Bundesamt für Justiz (BfJ) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz. Als zentraler Dienstleister der Bundesjustiz und als Ansprechpartner für den internationalen Rechtsverkehr erfüllt das BfJ vielfältige Aufgaben. Dafür sorgen am Dienstsitz Bonn mehr als 1.000 Beschäftigte an drei Standorten.

Hinweis zur Erteilung von Führungszeugnissen und Auskünften aus dem Gewerbezentralregister:

Durch technische Probleme ist es vom 18. bis 21. Juli 2017 zu Störungen im Auskunftsbetrieb des Bundeszentral- und des Gewerbezentralregisters gekommen. Eingetretene Verzögerungen bitten wir zu entschuldigen. Wenn Sie Auskünfte/Führungszeugnisse doppelt erhalten haben, geht dies ebenfalls auf die technischen Probleme zurück. Selbstverständlich entstehen Ihnen hierdurch keine Mehrkosten.

Bundesamt für Justiz entschädigt wegen Verurteilungen gemäß §§ 175,
175a StGB, § 151 StGB-DDR

Foto einer wehenden Regenbogenfahne in den Farben Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Lila vor einem blauen Himmel Neue Aufgabe: Das Bundesamt für Justiz entschädigt Betroffene wegen Verurteilungen gemäß § 175 StGB und § 151 StGB-DDR.

Bonn. Am 22. Juli 2017 wird das Gesetz zur strafrechtlichen Rehabilitierung der nach dem 8. Mai 1945 wegen einvernehmlicher homosexueller Handlungen verurteilten Personen (StrRehaHomG) und zur Änderung des Einkommensteuergesetzes in Kraft treten. Dem Bundesamt für Justiz (BfJ) kommt die Aufgabe zu, Männer und Frauen zu entschädigen, die entsprechend verurteilt worden sind und gegebenenfalls Freiheitsentziehungen erlitten haben. Mehr: Bundesamt für Justiz entschädigt wegen Verurteilungen gemäß §§ 175, 175a StGB, § 151 StGB-DDR …

Diese Seite

Creative Commons Lizenzvertrag Soweit nicht anders gekennzeichnet, stehen die Texte auf dieser Seite unter einer
Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.